Leichter Alltag durch Meal Prep: 8 Gründe, warum du jetzt beginnen solltest!

Meal Prep; leichterer Alltag; Zeit sparen;
Entdecke die Welt des Meal Prep und erlebe einen entspannteren Alltag! Mit cleverer Planung und Vorbereitung sparst du wertvolle Zeit, genießt gesunde Mahlzeiten und erreichst spielend deine Ernährungsziele. Schluss mit dem täglichen Stress in der Küche und endlosen Diskussionen über das Abendessen. Starte jetzt und erlebe, wie Meal Prep dein Leben verändert!

Inhalt

Jeden Tag das glei­che Pro­ce­de­re:
Über­le­gen, was es zu essen geben soll und ob dafür alle Zuta­ten im Haus sind, noch schnell ein­kau­fen, kochen, dis­ku­tie­ren, dass irgend­je­mand auf das Essen gera­de über­haupt kei­ne Lust hat, ent­spre­chend ist die Stim­mung mit­un­ter beim Essen, Küche auf­räu­men, wäh­rend der Rest der Fami­lie sich ver­krü­melt, und das jeden Tag aufs Neue…
Kennst du die Situa­ti­on, oder Tei­le davon?
So war es bei uns über vie­le Jah­re, jeden­falls immer mal wie­der.
Einen Plan für die Woche habe ich immer mal gemacht, aber trotz­dem bin ich oft mehr­fach in der Woche ein­kau­fen gefah­ren, weil wir ihn immer wie­der umge­sto­ßen haben.
Wenn ich im Nach­hin­ein betrach­te, wie viel Zeit, Geld und Ner­ven mich das gekos­tet hat….. Und da sind wir schon genau im The­ma.

Zeit ist kostbar: Meal Prep spart wertvolle Minuten im Alltag

In unse­rem hek­ti­schen All­tag scheint Zeit oft unser knapps­tes Gut zu sein. Doch mit Meal Prep kön­nen wir wert­vol­le Minu­ten zurück­er­lan­gen, die wir sonst mit Pla­nen, Ein­kau­fen und Kochen ver­brin­gen wür­den. Stell dir vor, wie es wäre, nicht mehr jeden Tag dar­über nach­den­ken zu müs­sen, was auf den Tisch kom­men soll, kei­ne end­lo­sen Dis­kus­sio­nen über Essens­vor­lie­ben zu füh­ren und nicht mehr täg­lich zum Super­markt ren­nen zu müs­sen. Statt­des­sen hast du mehr Zeit für die Din­ge, die dir wirk­lich wich­tig sind.

  • Nicht mehr täg­lich über­le­gen: Mit Meal Prep planst du im Vor­aus, was du essen möch­test, und ersparst dir somit das täg­li­che Grü­beln über das Abend­essen.
  • Kei­ne Dis­kus­sio­nen über das Essen: Durch die vor­be­rei­te­ten Mahl­zei­ten ent­fal­len läs­ti­ge Dis­kus­sio­nen dar­über, was auf den Tisch kom­men soll, da bereits fest­steht, was es geben wird.
  • Nicht täg­lich ein­kau­fen: Dank einer durch­dach­ten Ein­kaufs­lis­te und vor­be­rei­te­ter Mahl­zei­ten musst du nicht mehr jeden Tag zum Super­markt ren­nen, son­dern kannst sel­te­ner, aber effi­zi­en­ter ein­kau­fen gehen.
  • Nicht täg­lich kochen & Küche auf­räu­men: Durch das Vor­pla­nen und Vor­be­rei­ten der Mahl­zei­ten sparst du nicht nur Zeit beim Kochen, son­dern auch beim anschlie­ßen­den Auf­räu­men der Küche.

Mit Meal Prep kannst du die Zeit, die du nor­ma­ler­wei­se mit die­sen täg­li­chen Auf­ga­ben ver­brin­gen wür­dest, effek­tiv nut­zen und sie für ande­re, erfül­len­de­re Akti­vi­tä­ten ein­set­zen.

Wissen, was du isst: Die Macht über deine Ernährung zurückgewinnen!

In einer Welt, in der Lebens­mit­tel oft eine Viel­zahl von ver­steck­ten Zuta­ten und uner­wünsch­ten Zusät­zen ent­hal­ten kön­nen, ist es wich­ti­ger denn je, die Kon­trol­le über das zu behal­ten, was auf unse­rem Tel­ler lan­det. Hier sind eini­ge Grün­de, war­um es so wich­tig ist, zu ver­ste­hen, was in unse­rer Nah­rung ent­hal­ten ist:

  • Zucker / Koh­le­hy­dra­te: Zucker ver­steckt sich nicht nur in offen­sicht­li­chen Süßig­kei­ten, son­dern auch in vie­len ver­ar­bei­te­ten Lebens­mit­teln, von Sau­cen bis zu Brot. Durch das Wis­sen über den Zucker­ge­halt in unse­rer Nah­rung kön­nen wir bewuss­te­re Ent­schei­dun­gen tref­fen und unse­ren Zucker­kon­sum redu­zie­ren.
  • Fett, wel­ches und wie viel: Nicht alle Fet­te sind gleich. Indem wir ver­ste­hen, wel­che Fet­te in unse­rer Nah­rung ent­hal­ten sind und wie viel davon, kön­nen wir gesün­de­re Fett­quel­len wäh­len und die Auf­nah­me von unge­sun­den Fet­ten redu­zie­ren.
  • Zusatz­stof­fe & All­er­ge­ne: Vie­le ver­ar­bei­te­te Lebens­mit­tel ent­hal­ten künst­li­che Zusatz­stof­fe und poten­zi­el­le All­er­ge­ne. Durch das Wis­sen über die­se Inhalts­stof­fe kön­nen wir All­er­gien ver­mei­den und eine gesün­de­re Ernäh­rung för­dern.

Indem wir selbst­be­stimmt über die Art und Men­ge der Inhalts­stof­fe in unse­rer Nah­rung ent­schei­den, kön­nen wir einen wich­ti­gen Schritt hin zu einer gesün­de­ren Lebens­wei­se machen.

Meal Prep; Vorteile; leichter Alltag

Immer gut versorgt: gesundes Essen, immer und überall

 Du oder wer immer nach Hau­se kommt, das Essen war­te schon fer­tig im Kühl­schrank, oder ist für die Pau­se wäh­rend der Arbeit/ Schu­le oder für unter­wegs fer­tig (was für Ent­span­nung am Mor­gen oder in der Mit­tags­pau­se sorgt)

Also eigent­lich: immer Essen griff­be­reit, aber ich habe eben auch die Mög­lich­keit zu bestim­men, wie gesund oder gut es ist. => Also gleich ein dop­pel­ter Vor­teil

Geld sparen und genießen: Die ökonomische Seite des Meal Preps

Mit Ein­kaufs­lis­te und kla­rem Plan ein­kau­fen zu gehen, ist ein ech­ter „Game-Chan­ger“. Wenn du dich dar­an­hältst, lan­det nur noch in dei­nem Ein­kaufs­korb, was du wirk­lich brauchst.
Kei­ne „Hun­ger­käu­fe“ mehr, kei­ne Ver­le­gen­heits­käu­fe, und das, was Du ein­kaufst, wird auch wirk­lich ver­braucht. Kein ver­gam­mel­tes Gemü­se, das nach einer Wei­le unan­sehn­lich sein Dasein im Kühl­schrank fris­tet und am Ende unge­nutzt in der Bio­ton­ne lan­det…

Wenn du ein biss­chen Zeit hast, kannst ja mal aus­rech­nen, was da im Monat manch­mal so zusam­men kommt.

Ernährungsziele erreichen: Mit Planung zum Erfolg

Na, wie oft hast du dir schon vor­ge­nom­men

  • Abzu­neh­men
  • Gesün­der zu essen
  • Weni­ger Fleisch zu essen und dafür mehr auf Qua­li­tät zu ach­ten

und wie oft bist du dann in alte Gewohn­hei­ten zurück­ge­fal­len und hast dich geär­gert?

Auch hier ist die Vari­an­te „Pla­nen und Vor­be­rei­ten“ ein Game-Chan­ger. Denn du setzt dich bewusst mit einer Ernäh­rung aus­ein­an­der, planst und kaufst ent­spre­chend ein. Das, auf das du ver­zich­ten möch­test, oder sollst, kommt gar nicht erst in den Vor­rat.

Nachhaltigkeit in der Küche: Weniger Müll, mehr Genuss

Wie schon beschrie­ben, kaufst du nur das ein, was du tat­säch­lich brauchst, damit lan­det viel weni­ger im Müll.
Da Meal Prep davon lebt, aus ähn­li­chen Zuta­ten meh­re­re ver­schie­de­nen Gerich­te zu kochen, kannst du von Grund­zu­ta­ten auch grö­ße­re Gebin­de kau­fen, sodass du nicht mehr vie­le klei­ne Ver­pa­ckun­gen ent­sor­gen musst.

Gemeinsamkeit schaffen oder Familienzeit neu definieren

Die Dis­kus­sio­nen ums Essen las­sen in einer Fami­lie oft nach, wenn man sich zusam­men­setzt und gemein­sam ent­schei­det, was es geben soll. (By the way, Demo­kra­tie fängt immer im Klei­nen an 😊)
Wer nicht mit­ent­schei­den möch­te, braucht auch hin­ter­her nicht zu schimp­fen.
Auch das Ein­kau­fen kann gemein­sam machen oder abwech­seln. Klei­ne­re Kin­der freu­en sich oft dar­über, wenn sie hel­fen dür­fen, grö­ße­re auch, wenn sie Ver­ant­wor­tung und Mit­be­stim­mung erle­ben kön­nen.)
Und zu guter Letzt:
Nie­mand sagt, dass du allein in der Küche ste­hen musst, um für die nächs­te Woche vor­zu­be­rei­ten. Alle wol­len essen, alle kön­nen mit­ma­chen.
Auch hier gibt es vie­le Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten.

In der einen Woche genießt du es viel­leicht mal ganz allei­ne in der Küche zu sein und in der nächs­ten ist die Fami­lie mit an Bord.

Freiraum schaffen: Zeit für das, was wirklich zählt

Die gespar­te Zeit ver­schafft dir Frei­raum, für die Din­ge nut­zen kannst, die sonst als Ers­tes hin­ten run­ter­fal­len, für dich, dei­ne Fami­lie oder im Busi­ness. Die Ent­schei­dung liegt bei dir. Es ist dei­ne Zeit.

Welcher dieser Vorteile dir im Alltag am meisten bringt?

Das kann ich dir vor­ab nicht sagen, denn ich ken­ne dei­ne per­sön­li­che Situa­ti­on nicht. Ich lade dich jedoch ein, es her­aus­zu­fin­den. Wenn du Meal Prep noch nicht kennst, dann pro­bie­re es ein­mal für die nächs­ten 4–6 Wochen aus, und fin­de her­aus, an wel­cher Stel­le du am meis­ten davon pro­fi­tierst.

In mei­nem Arti­kel „How to Meal Prep” fin­dest du eine Schritt-für-Schritt-Anlei­tung, oder du holst dir mein „Meal Prep-Work­book“.
Oder…. Du kommst am Diens­tag, dem 04.06.2024 in mein kos­ten­frei­es Web­i­nar und star­test am 10.06.2024 mit mir und ande­ren Teil­neh­mern gemein­sam die Meal Prep Magic Wochen.
Hier beglei­te ich dich über 2 Wochen, sodass du dich in dei­nem Tem­po ein­ar­bei­ten kannst und du hast mit mir eine Part­ne­rin an dei­ner Sei­te hast, die dir dei­ne Fra­gen beant­wor­tet und dir über die ers­ten Hin­der­nis­se hilft.  

Das Web­i­nar, für das ich die­se Vor­tei­le zusam­men­ge­tra­gen habe, kannst du dir bald auf You­Tube anse­hen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

wohlfühlen - leichter Alltag - Feelgood Trainer-Coaching - Sparring
Wer schreibt hier?

Hal­lo! Ich bin Anja, begeis­ter­te Feel­good Trai­ne­rin un d Selbst­für­sor­ge-Men­to­rin.
Als selbst­stän­di­ge Frau und Mut­ter ken­ne ich den Balan­ce­akt zwi­schen Busi­ness und Fami­lie nur zu gut.

Hier fin­dest Tipps und Inspi­ra­tio­nen, wie du als selbst­stän­di­ge Mut­ter die Balan­ce zwi­schen dei­nem unter­neh­me­ri­schen Erfolg und dei­nem Fami­li­en­le­ben meis­terst.

Du fin­dest hier wert­vol­le Rat­schlä­ge, prak­ti­sche Stra­te­gien und inspi­rie­ren­de Geschich­ten, die dir hel­fen sol­len, dich selbst nicht aus den Augen zu ver­lie­ren.

Meal Prep- ab jetzt immer gut vorbereitet
Meal-Prep-Workbook

Du kennst die Situation…

Du kommst von Deinem letzten Termin oder von der Arbeit, 
Ausgepowert, hungrig… den Kopf noch nicht frei….
und Du überlegst: 
“Was kann ich mir jetzt gleich schnell zu essen machen, ohne großen Aufwand?”

Wie oft bist Du in so einer Situation?
Wie oft springst Du am Abend noch schnell in den Supermarkt, und holst ein schnelles Fertigmenü, um Zeit zu sparen?