12 von 12 im Juni 2021

12 von 12? Was f√ľr ein merk¬≠w√ľr¬≠di¬≠ger Titel! F√ľr alle, die nicht wis¬≠sen, wobei es dar¬≠um geht! In jedem Monat fin¬≠det am 12. fin¬≠det hier auf dem Blog das Foto¬≠pro¬≠jekt ‚Äú12 von 12‚ÄĚ statt. Es wur¬≠de urspr√ľng¬≠lich von Chad Dar¬≠nell gestar¬≠tet, der es aller¬≠dings heu¬≠te nicht mehr wei¬≠ter¬≠f√ľhrt. Statt¬≠des¬≠sen f√ľh¬≠ren es vie¬≠le ande¬≠re Blog¬≠ger durch. [‚Ķ]

Inhalt

12 von 12? Was f√ľr ein merkw√ľrdiger Titel!

F√ľr alle, die nicht wis¬≠sen, wobei es dar¬≠um geht!

In jedem Monat fin¬≠det am 12. fin¬≠det hier auf dem Blog das Foto¬≠pro¬≠jekt ‚Äú12 von 12‚ÄĚ statt. Es wur¬≠de urspr√ľng¬≠lich von Chad Dar¬≠nell gestar¬≠tet, der es aller¬≠dings heu¬≠te nicht mehr wei¬≠ter¬≠f√ľhrt. Statt¬≠des¬≠sen f√ľh¬≠ren es vie¬≠le ande¬≠re Blog¬≠ger durch.

Blut geleckt

Ich habe 12 von 12 auf Insta­gram ken­nen­ge­lernt, dort pos­ten vie­le unter dem #12von12 ihre Fotos in ihrer Sto­ry und ver­wei­sen dann auf den ent­spre­chen­den Blog­bei­trag.
Die Idee hat mir gut gefal¬≠len. Durch die vie¬≠len Fotos f√§llt mir als ‚ÄúBlog¬≠ger‚ÄĚ ‚ÄĎNeu¬≠ling das schrei¬≠ben viel leich¬≠ter. Es macht mir so viel Spa√ü, dass ich das sicher h√§u¬≠fi¬≠ger nut¬≠zen wer¬≠de.

Jetzt also mein 12. Juni 2021

Mein Sams¬≠tag star¬≠te¬≠te fr√ľh.
Als Ers¬≠tes brach¬≠te ich mei¬≠ne Toch¬≠ter zu ins Schnell¬≠test¬≠zen¬≠trum, in dem sie vor ihrem Stu¬≠di¬≠en¬≠be¬≠ginn arbei¬≠tet. Ich nut¬≠ze die Chan¬≠ce, weil ich fr√ľh unter¬≠wegs war, und ver¬≠brach¬≠te die ers¬≠te Sta¬≠ti¬≠on mit Pflan¬≠zen und Erde-Ein¬≠kauf.
Aller­dings gibt es davon lei­der noch kei­ne Fotos, weil ich es schlicht­weg ver­ges­sen habe.
Nach¬≠dem mein klei¬≠nes Auto also mit, Gem√ľ¬≠se¬≠pflan¬≠zen wie Gur¬≠ke, Papri¬≠ka und K√ľr¬≠bis, sowie einem Oli¬≠ven¬≠b√§um¬≠chen und ver¬≠schie¬≠de¬≠nen Som¬≠mer¬≠bl√ľ¬≠hern als auch der ent¬≠spre¬≠chen¬≠den Erde, voll gepackt war, ging es cir¬≠ca die hal¬≠be Stre¬≠cke zur√ľck.

N√§chster Halt: Saaler M√ľhle

Ich hat­te mor­gens extra Balu ein­ge­packt, und so haben wir die Mor­gen­run­de zwi­schen Wald und See ver­bracht.
Der Spa­zier­gang durch den Wald tut mei­ner See­le gut, und lässt mich ganz ent­span­nen.
Dort begeg­nen uns auch immer die Wild­gän­se. By the way, ich muss dann immer an Nils Hol­ger­son den­ken.
Einer von uns bei­den hat sich dann zu Hau­se erst­mal im Schat­ten zu einem Schläf­chen hin­ge­legt. Ich hat­te nicht mal Zeit, ihm die Lei­ne und das Geschirr aus­zu­zie­hen.

Projekt: Gewächshaus

Am Mit¬≠tag soll¬≠te dann end¬≠lich das Pro¬≠jekt Gew√§chs¬≠haus durch¬≠ge¬≠f√ľhrt wer¬≠den.
Daf√ľr muss¬≠te erst¬≠mal der Rasen gem√§ht wer¬≠den. Das habe ich so gera¬≠de noch geschafft, ohne rich¬≠tig nass zu wer¬≠den.
Erst­mal aus­pa­cken und vor­sor­tie­ren.
Zunächst muss­ten wir die gan­zen Tei­le aus­pa­cken.
Dann haben wir die ein­zel­nen Tei­le sor­tiert, Gott-sei-Dank war alles gut durch­num­me­riert, und so hin­ge­legt, wie es laut Anlei­tung zusam­men gebaut wer­den soll­te.
Ehr¬≠lich, es sah ein biss¬≠chen aus wie ‚ÄúLego‚ÄĚ f√ľr Fort¬≠ge¬≠schrit¬≠te¬≠ne. Die Auf¬≠bau¬≠an¬≠lei¬≠tung war eine ein¬≠zi¬≠ge Kata¬≠stro¬≠phe.

Kleine St√§rkung ‚ÄĒ Saure Bohnen mit Mettw√ľrstchen

Lena hat¬≠te vor¬≠sorg¬≠lich alles mit¬≠ge¬≠bracht f√ľr ein fei¬≠nes ber¬≠gi¬≠sches Gericht, Kar¬≠tof¬≠feln, milch¬≠sau¬≠er ein¬≠ge¬≠leg¬≠te Schnib¬≠bel¬≠boh¬≠nen und Mett¬≠enden.

Lecker!!

Mit Davids Hil­fe ließ sich das Gewächs­haus dann doch noch auf­bau­en. Ein Teil der Anlei­tung war falsch beschrie­ben, und das hat­ten wir nicht gecheckt. Ohne die Bei­den wäre ich ganz schön auf­ge­schmis­sen gewe­sen!
Noch ein¬≠mal ‚ÄúDan¬≠ke‚ÄĚ an die¬≠ser Stel¬≠le!
Jana hat uns zwi­schen­durch mit lecke­rem Eis ver­sorgt

Eine weitere Aufgabe stand an.

Als das gute Ding stand, und die drei Hel­fer sich ver­ab­schie­det hat­ten, bin ich erst­mal los, um mir eine neue Wäsche­spin­ne zu besor­gen.
Bei der alten ist auf uner­klär­li­che Wei­se die unte­re Stan­ge ver­schwun­den, ver­mut­lich bei Umzug. Und so stand sie qua­si auf “Augen­hö­he“
Abends habe ich, mehr oder weni­ger schnell, die Dop­pel­steg­plat­ten im Gewächs­haus ange­bracht. Sie wur­den mit Klem­men befes­tigt.
Danach durf¬≠ten die ers¬≠ten Toma¬≠ten und das Gem√ľ¬≠se ein¬≠zie¬≠hen.
An die­ses Pro­jekt kann ich also jetzt einen Haken machen. Aber das nächs­te steht schon fest.

Ein Hoch­beet soll in den Gar­ten.

Mein Lieb¬≠lings¬≠hund war den gan¬≠zen Nach¬≠mit¬≠tag gelang¬≠weilt, weil ich nicht so viel Zeit hat¬≠te, wie er sich gew√ľnscht hat. Und so kas¬≠sie¬≠re ich hin und wie¬≠der einen vor¬≠wurfs¬≠vol¬≠len Blick.

Ein chilliger Abschluss.

Der Abend war dann ein rich­ti­ger “Feier“abend.
Nach¬≠dem Blu¬≠men gie¬≠√üen gab es ein k√ľh¬≠les Rad¬≠ler und einen lecke¬≠ren Erd¬≠beer-Sah¬≠ne-Quark.

That’s it

Das war mein erleb¬≠nis¬≠rei¬≠cher 12. Juni, vol¬≠ler Natur, Pro¬≠jek¬≠te und Genuss. ūüĆŅūüõ†ÔłŹ Wenn du Lust hast, mehr von mei¬≠nen Aben¬≠teu¬≠ern zu sehen, schau doch auf mei¬≠nem Insta¬≠gram vor¬≠bei! Dort tei¬≠le ich unter #12von12 die Impres¬≠sio¬≠nen mei¬≠nes Tages. ūüďł‚ú® Lass uns gemein¬≠sam die klei¬≠nen Freu¬≠den des All¬≠tags fei¬≠ern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

wohlf√ľhlen - leichter Alltag - Feelgood Trainer-Coaching - Sparring
Wer schreibt hier?

Hal­lo! Ich bin Anja, begeis­ter­te Solo­pre­neu­rin und Feel­good Trai­ne­rin. Als selbst­stän­di­ge Frau und Mut­ter ken­ne ich den Balan­ce­akt zwi­schen Busi­ness und Fami­lie nur zu gut.

Hier fin­dest Tipps und Inspi­ra­tio­nen, wie du als selbst­stän­di­ge Mut­ter die Balan­ce zwi­schen dei­nem unter­neh­me­ri­schen Erfolg und dei­nem Fami­li­en­le­ben meis­terst.

Du fin­dest hier wert­vol­le Rat­schlä­ge, prak­ti­sche Stra­te­gien und inspi­rie­ren­de Geschich­ten, die dir hel­fen sol­len, dich selbst nicht aus den Augen zu ver­lie­ren.

12 von 12 im Juni 2021

Meal Prep- ab jetzt immer gut vorbereitet
Meal-Prep-Workbook

Du kennst die Situation…

Du kommst von Deinem letzten Termin oder von der Arbeit, 
Ausgepowert, hungrig… den Kopf noch nicht frei….
und Du √ľberlegst:¬†
‚ÄúWas kann ich mir jetzt gleich schnell zu essen machen, ohne gro√üen Aufwand?‚ÄĚ

Wie oft bist Du in so einer Situation?
Wie oft springst Du am Abend noch schnell in den Supermarkt, und holst ein schnelles Fertigmen√ľ, um Zeit zu sparen?